Thüringen-Reise, Tag 1

Wir machen uns auf nach Thüringen. Die erste Etappe geht aber erst einmal in das „Grenzland“ zu Sachsen-Anhalt. Hier liegt die Sektkellerei Rotkäppchen. Dort wird die mittlerweile meistgetrunkene deutsche Sektmarke produziert. Wie wir von unserer Gästeführerin erfahren, gehören viele andere Getränkemarken – nicht nur Sekte – auch zum „Imperium“. Die alten Kellereigebäude sind schön restauriert, auch wenn nicht ehr alles für die heutige Produktion gebraucht wird. Insbesondere der Lichthof ist toll, denn er steht heute für Veranstaltungen zur Verfügung und wird nicht mehr zum Be- und Entladen der Pferdefuhrwerke genutzt. Wir schlendern durch die Kellereianlagen, sehen das Riesenfass von 120.000 Litern, in dem früher die Cuveé aus unterschiedlichen Weinen zusammengestellt wurde. Den Abschluss bildet eine Verkostung von drei Sekten bzw. Seccos des Hauses. Lecker und mit zunehmender Dauer immer lustiger.

Nicht weit entfernt liegt Naumburg, bekannt durch seinen Dom und genau der ist auch unser Ziel. Er ist in seinem Inneren noch sehr ursprünglich aufgebaut, wie zu Zeiten seines Baus im 13. Jahrhundert. Das lange Kirchenschiff ist zweimal unterteilt, so dass die über 100 Meter Gebäudelänge kaum auffallen. Ein superkundiger und in der Geschichte bewanderter Gästeführer erklärt uns die weitläufigen Anlagen, die Kunstschätze und vor allem das Selbstverständnis der Menschen zur Zeit der Kirchengründung. Bis heute hat sich der Dom seine Unabhängigkeit bewahrt. Er gehört gemeinsam mit einigen anderen Sakralbauten einer Stiftung, die nicht nur kirchliche sondern auch wissenschaftliche und kulturelle Zwecke verfügt. So wird er auch für schulische Zwecke genutzt und bietet Raum für eine zeitgenössische Weiterentwicklung, z.B. durch eine Ausstellung neuer Kirchenfenster, die vielleicht in einige Jahren die restlichen Klarglasfenster ersetzen sollen. Unser Gästeführer erklärt dazu, dass bei aller Wahrung des Denkmalcharakters dieser Dom kein Museum ist. Faszinierend.

Im Anschluss geht es noch ein wenig über Land, denn unser Quartier liegt in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Doch davon gibt es erst Morgen ein paar Impressionen.

Euer Reisezauberer