Messe Nadel und Faden in Osnabrück

Alljährlich lädt die Osnabrück-Halle zur Handarbeitsmesse „Nadel und Faden“. Alles, was man sich aus Garn und Stoff vorstellen kann, gibt es zu bestaunen (und auch zu kaufen): Stoffe, Garne, Wolle, Bekleidung, Deko, Teppiche und das passende Werkzeug zum Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln etc. etc.

Die Messe ist eine feste Größe im Kalender vieler interessierter Gäste und Hobby-Handarbeiter(innen). Wer nach dem anstrengenden Messetag noch Lust hat ein wenig zu bummeln, der kann sich die Stadt Osnabrück ansehen. Eine große Fußgängerzone, viel Gastronomie und noch viele inhabergeführte Geschäfte laden ein und an mancher Stelle gibt es sogar einen Messerabatt anlässlich der „Nadel und Faden“.

Natürlich bietet eine der Städte des Westfälischen Friedens auch historisch und kulturell so einiges. Z.B. bereitete man sich an unserem Reisetag beim historischen Rathaus auf den „Tag der Kulturen“ vor, der am Abend begann. Viele Musikgruppen und Stände unterschiedlicher Nationalitäten Und ein paar versteckte Ecken und Grünanlagen (wie auf dem Foto) gibt es auch.

Fazit: Wir kommen wieder!

Euer Reisezauberer

Käsemarkt Nieheim 2018

Alle zwei Jahre ist es soweit: Die kleine Stadt Nieheim in Ostwestfalen steht ganz im Zeichen des Deutschen Käsemarktes. Dutzende Käsehändler und Winzer bieten Leckereien aus Deutschland und Europa. Auch die Liebhaber von Brot, Fleisch, Wurst und Bier kommen nicht zu kurz. Außerdem haben an diesem Wochenende alle 5 Nieheimer Museen – Brot-, Schinken-, Bier-, Käse- und Sackmuseum – geöffnet und nehmen keinen Eintritt. Die ganze Innenstadt ist für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Wir beginnen auf der Hauptstraße, wo uns die ersten Stände mit ihren Waren empfangen. Richtig schön ist es aber vor allem in den Nebenstraßen. Hier hat man etwas mehr Ruhe zum Probieren und Shoppen. Ein Geheimtipp – na ja, die Schlange beweist, dass er gar nicht so geheim ist – ist das Brotmuseum. Hier gibt es einen Holzbackofen und die Bäckermannschaft verkauft unermüdlich superleckeres Holzofenbrot, Zucker- und Streußelkuchen sowie leckere Pizzateilchen. Nur 5 Artikel im Sortiment aber allesamt der Hammer.

Käse probieren wir aus Deutschland, Holland, Österreich, der Schweiz und Italien. Die italienischen Käsereien haben einen ganzen Straßenabschnitt für sich und man kann von Parmesan bis Pecorino und zurück die ganze Palette bekommen. Die Verständigung in Deutsch und Italienisch samt Händen und Füßen klappt gut.

Nieheim selbst verfügt auch über eine Käserei, die selbstverständlich auch auf dem Markt präsent ist. Und auch der lokale Fleischer bietet seine Waren an. Ebenfalls ein Geheimtipp!

Am späten Nachmittag machen wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Einkaufstaschen und Mägen gut gefüllt.

Euer Reisezauberer