Weihnachtsmarkt Braunschweig

Ich bin dieser Tage gefragt worden, welches der schönste der 2019 besuchten Advents- und Weihnachtsmärkte war. Meine Wahl fiel auf Braunschweig.

Das liegt zum einen am Ambiente. Das Gebäudeensemble aus Rathaus, Dom St. Blasii und Burg Dankwarderode, deren Urspünge auf Heinrich den Löwen zurückgehen ist für den Weihnachtsmarkt wie geschaffen. In der Mitte thront übrigens der Braunschweig Burglöwe, eine bronzene Statue aus dem 12. Jahrhundert, die besagter Heinrich als Symbol seiner Macht aufstellen ließ.

Zum zweiten sind es die Weihnachtsmarktstände, die einen Unterschied zum in vielen Städten anzutreffenden Einerlei darstellen. Hier gibt es noch handgerührte gebrannte Mandeln, eine Feuerzangenbowle mit stündlich zelebrierter Zeremonie und viele regionale Spezereien.

Zum Dritten wird die Szenerie abends zauberhaft beleuchtet und die Stadt heißt ihre Busreisegäste wirklich willkommen. Einen für den übrigen Verkehr gesperrten weihnachtsmarktnahen Ein- und Ausstiegspunkt für die Gäste, Verzehrgutscheine für den Fahrer samt kostenlosem Parkplatz und einen Ansprechpartner bei der Ankunft. Das ist Spitze!

In diesem Sinne freue ich mich über die in diesem Jahr besuchten Weihnachtsmärkte und freue mich bereits auf den nächsten Advent. Braunschweig ist bestimmt wieder dabei…

Euer Reisezauberer